Windschutz Strand – Wer viel Zeit am Strand verbringt benötigt einen Windschutz Strand. Er schützt vor Wind, unliebsamen Blicken und einstrahlender Sonne.

Ein Windschutz Strand ist vielfältig einsetzbar, zum Beispiel für Campingurlaube, den Balkon oder die eigene Terrasse. Folgender Ratgeber zeigt alles, was man rund um das Thema Windschutz Strand wissen sollte.

Windschutz Strand – Einleitung

Ein guter Schutz ist Sonnenschutz und Sichtschutz zugleich. Dabei handelt es sich um eine gespannte Stoffbahn die durch Holzstangen, Stangen aus Edelstahl oder anderen Materialien fixiert wird.

Ein Strand Windschutz kann auch problemlos auf Wiesen aufgestellt werden. Betonierte und steinige Böden schließen den Aufbau allerdings aus. Heftiger Wind stellt durch die starke Konstruktion kein Problem dar.

Wie funktioniert ein stabiler Windschutz am Strand?

Der Schutz besteht aus einer Stoffbahn. Diese muss auseinander gezogen werden und mithilfe von Stangen, Seilen und Heringen im Sand fixiert werden. Ein guter Sonnenschutz besteht aus einem Sonnenschirm Textilmaterial.

Windschutz Strand als StrandmuschelIm Idealfall zeichnet der Hersteller den Windschutz mit Schutz vor ultravioletter Strahlung aus. Auch ein Schutz vor den Blicken anderer ist geboten. Dabei ist die Höhe des Schutzes ausschlaggebend.

Zudem ist das Transportgewicht von Relevanz. Wer den Schutz für den Strand nutzt, muss diesen meist einige Meter tragen. Der Windschutz kann auch für Camping verwendet werden.

Hier wird er gern als Zaunersatz genutzt, schützt vor Wind und unliebsamen Blicken und ist recht schnell auf- und abzubauen.

Wo wird ein Windschutz Strand oder eine Strandmuschel benötigt?

Der Schutz ist für die freie Natur ideal geeignet. Egal ob des Campingurlaubes, am Strand oder im eigenen Garten.

Sie schützen vor Wind, umherfliegenden Sand, Sonne und neugierigen Blicken. Aber welche Variante hat welche Vorteile?

„Als Designerin haben mich die modernen Lösungen zum Schutz vor Sonne und Wind definitiv überzeugt. Früher hätte man sicher eine Hecke gepflanzt, aber das macht viel Arbeit und entspricht nicht meinem Geschmack.“

Miriam P, Erfurt

Strandmuschel vs. Windschutz

Die Strandmuschel

Die Strandmuschel ist nichts anderes als ein Zelt. Diese Art Zelt ist in unterschiedlichen Größen und Varianten erhältlich. Das klassische Modell besteht aus Plane und Gestell, mit einer offenen Seite sitzt man darin wie in einer kleinen Höhle.

Andere Modelle sind mit einem Federmechanismus konzipiert oder können per Wurf aufgebaut werden. Strandmuscheln sind klein und platzsparend und damit ideal für Ausflüge geeignet.

Wer eine Campingreise unternimmt, kann die Strandmuschel für einen bequemen Rückzugsort nutzen oder auch diverse Utensilien oder Nahrung am Strand darin aufbewahren.

Windschutz Strand

Der Schutz besteht aus Stangen, Segeltuch oder Markisenstoff. Ist dieser mit sogenannten Abspannleinen stark verspannt, hält er auch bei starke Winden stand. Diese Variante ist für Dauercamper ideal geeignet.

Der Schutz bleibt über mehrere Wochen stabil. Leichtere Varianten sind für den mobilen Einsatz und wechselnde Standorte sinnvoller. Allerdings ist der Unterschied zur Strandmuschel, dass der Stoff lediglich eine gewisse Höhe von 1 bis 1,50 Meter aufweist und somit nicht überdacht ist.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Die Kaufkriterien hängen stark vom Verwendungszweck ab. Egal ob ein Windschutz Camping oder eine Seitenmarkise, die Kriterien unterscheiden sich maßgeblich.

Windschutz am Strand bei starkem WindWindschutz für Dauercamping

Ein Windschutz für Dauercamping muss fest angebracht werden. Ein fester und stabiler Stoff, der jedem Wetter standhält, ist hier ein Muss. Senkrechte Pfosten und Querstangen aus langlebigem Material sorgen für ausreichend Stabilität, so steht dem Genuss der Natur nichts mehr im Weg.

Viele Camping-Begeisterte fühlen sich Dank diesem Windschutz wohl und sicherer, da dieser das Gefühl eines Zauns mit sich bringt.

Windschutz Camping

Ein Windschutz für Wander- oder Strandurlaube ist sehr stabil. Er sollte schnell auf- und abgebaut werden können und vor Wind und Sonne schützen. Leichte Modelle ohne Querstangen sind dafür prima geeignet.

Ein Schutz mit Fieberglasgestänge ist nicht weniger stabil aber durchaus leichter zu transportieren als einer aus Stahl. Eine Vielzahl an verschiedenen Modellen steht beispielsweise Online zur Verfügung, die richtige Wahl kann mithilfe diverser Kundenrezensionen auch hier gefunden werden.

  • Schutz vor unliebsamen Blicken – Ein blickdichter Stoff schützt vor unliebsamen Blicken. Auch eine ausreichende Höhe ist zu empfehlen. Einzelne Modelle sind zudem auch ausziehbar.
  • Stabilität – ausreichende Stabilität ist eine Grundvoraussetzung. Das Produkt muss stabil im Boden verankert werden idealerweise mit Stangen aus Holz oder ähnlichen Materialien, Seilen und Heringen.
  • Lichtschutzfaktor – Ein Strandschutz muss auch vor Sonne schützen. Zudem ist der Schutz wasserfest, wasserbeständig und wasserdicht. Diese Eigenschaften sind in einem Urlaub am Meer in jedem Fall von Relevanz.

Informationen zu Auf- und Abbau

Informationen über Auf- und Abbau sind von Bedeutung. Gerade, wer den Schutz für den Strand nutzt, ist an einem schnellen Auf- und Abbau interessiert. Ist das Modell bedienerfreundlich und wie lange benötigt man für den Aufbau?

Auch das Gewicht spielt eine maßgebliche Rolle. Ist eine Transporttasche in der Lieferung mit inbegriffen erleichtert das den Transport deutlich.

Größe

Ein Strandschutz ähnelt im Aufbau einer Pop-up Strandmuschel und kann meist innerhalb weniger Minuten aufgebaut werden. Ein Windschutz Strand ist circa 3 Meter lang und 1,50 Meter hoch. Handelt es sich um größere Maße, ist das Modell mit einem XXL Zeichen markiert.

Was sind die Vorteile von einem Windschutz?

Ein Strandschutz bringt einige Vorteile mit sich, wie zum Beispiel:

Vorteile:

  • Hohe Stabilität
  • Guter Schutz vor Wind
  • Idealer Sicht- und Windschutz für den Campingplatz (für Dauernutzung geeignet)
  • Schützt vor herum fliegendem Sand

Wer sich für eine Strandmuschel entscheidet, hat den Vorteil, dass diese ein geringeres Gewicht hat. Außerdem bietet diese zusätzlichen Schutz vor UV-Strahlung, da die Muschel nach oben hin geschlossen ist.

Allerdings ist eine Strandmuschel nicht für den Dauereinsatz auf einem Campingplatz geeignet.

Verfügbarkeit

Der Schutz kann im Internet gekauft werden. Vergleichsseiten bieten eine Angebotsübersicht. Außerdem kann die Suche nach einzelnen Kriterien gefiltert werden. Auch Kundenrezensionen sind einsehbar.

Baumarkt, Gartencenter, Möbelhäuser oder Outdoor Geschäfte verfügen über ein Angebot an Sichtschutz Modellen. Im Einzelhandel sind Windschutz-Produkte häufig als saisonale Ware erhältlich.

Das ist ein wesentlicher Vorteil im Internet. Hier kann der Sichtschutz ganzjährig erworben werden. Außerdem herrscht meist ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.

Welche unterschiedlichen Modelle von einem Strandschutz gibt es?

Der Schutz ist mit strapazierfähigen Stoffen versehen. Die Stoffe sollen vor Wind und Flugsand schützen. So lässt sich stundenlang Sonnenbaden, ohne den Windverhältnissen ausgesetzt zu sein. Die gängigen Maße belaufen sich auf eine Länge von drei Metern und eine Höhe von 1-1,50 Metern.

Häufig sind das Gestänge und die Abspannseile bereits mit eingebaut, dass erleichtert einen schnellen Auf- und Abbau. Das Gestänge ist dabei aus unterschiedlichen Materialien wie Holz oder Edelstahl gefertigt.

Prinzipiell unterscheidet man zwischen dem klassischen Strandschutz und der Strandmuschel, wir zeigen worin genau die Unterschiede liegen.

Die Strandmuschel

Windschutz Strand testStrandmuscheln sind für Freibäder und Badeseen ideal geeignet. Sie schützen vor Sonne und können besonders schnell aufgebaut werden.

Auch ein ausreichender Windschutz ist geboten. Pop-up Strandmuscheln können besonders schnell aufgebaut werden. Sie verfügen über einen einfachen Mechanismus, welcher einen Aufbau innerhalb weniger Sekunden ermöglicht.

Strandmuscheln bieten ausreichend Schutz vor UV-Licht. Außerdem herrscht eine Reihe an Gemeinsamkeiten mit üblichen Zelten.

Der Windschutz Strand

Dabei handelt es sich um spezielle Flächen für den Strand. Die Flächen bestehen aus strapazierfähigen Stoffbahnen, welche effektiv vor Wind schützen. Auch Flugsand wird durch die Stoffbahn ideal vermieden. Üblicherweise ist die Stoffbahn drei Meter lang und 1 Meter hoch.stabiler Strand Windschutz

Sie sind ideal als Sichtschutz geeignet. Ein guter Schutz sollte schnell und einfach verstaut werden können. Gestänge und Seile sind meist in die Stoffbahnen mit eingebaut. So können diese ähnliche wie die Muscheln innerhalb weniger Sekunden aufgebaut werden.

Hier noch mal die Merkmale eines klassischen Windschutzes:

  • 130 Zentimeter hoch für geschütztes Sitzen
  • Befestigungsschlaufen für Bodenhaftung
  • Stahlstangen ermöglichen schnellen Aufbau
  • Länge von 300 Zentimeter für ausreichend Schutz
  • Schutz vor Wind, Sand und Wasser
  • Hochwertiges Sonnenschutztextil mit UV 60 +

Mobiler Windschutz

Hierzu zählen alle beweglichen Schutzmöglichkeiten vor Wind und Wetter. Diese können, je nach Material und Boden, dauerhaft verschoben werden, um an jedem Standort den passenden Schutz zu bieten, wo er gerade benötigt wird. Beispielsweise gibt es Windschutzwände auf gummierten Rollen, welche den Bodenbelag nicht beschädigen.

Textiler Schutz wie ein Segeltuch oder ein mittels Gestänge, Seilen und Heringen aufgebauter Strandschutz aus festem und witterungsbeständigem Polyester Stoff eignet sich daher nicht als idealer mobiler Windschutz, da der Auf- und Abbauzeit mit einbezogen werden muss.

Windschutz Terrasse selber bauen: Ist das möglich?

Ein Windschutz Terrasse lässt sich auch selber bauen und als Seitenmarkise nutzen. Hochwertige Stoffe können mit stabilen Nylonseilen am Balkongeländer fixiert werden. Ein hochwertiger, UV-beständiger und reißfester Stoff ist dabei zu empfehlen.

Außerdem benötigt der Stoff entsprechende Befestigungsschlaufen. An einem Wandhaken kann zum Beispiel das Tuch problemlos befestigt werden. Der Sichtschutz ist ein alternatives Seitenrollo.

Auch ein Sichtschutz aus Holz ist für die Terrasse prima geeignet. Einen Schutz mit Holzpaletten selber bauen ist nicht schwer. Die Paletten sind quasi ein idealer Zaun für den Garten.

Im Internet gibt es zahlreiche Schritt-für-Schritt Anleitungen zum Windschutz Terrasse selber bauen. Auch die benötigten Materialien sind angegeben. Der Zaun schützt vor unliebsamen Blicken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit:

Ein mobiler Windschutz ist wesentlich flexibler als ein herkömmliches Seitenrollo. Ein Windschutz Strand lässt sich schnell aufbauen und ist besonders leicht. Durch das geringe Gewicht eignet es sich ideal für Strandurlaube und Camping.

Einzelne Modelle sind zudem ausziehbar. In jedem Fall ist Stabilität ein Muss, sodass er starken Winden standhält. Auch eine UV-Beschichtung ist in jedem Fall wichtig. Egal ob Strandmuschel oder klassischer Schutz, die Auswahl ist groß und ein Kauf lohnt sich.